Wettkampf

16 Podestplätze beim Engstinger Hefezopfcup

18. Kleinengstinger Hefezopf-Cup (26.11.17)

Grüne Leichtathletik Power beim Hefezopf-Cup in Kleinengstingen

Die erfolgreichste Altersklasse der grünen Athleten aus Pliezhausen waren an diesem Tag die Mädels der Klasse U14

Siegerehrung der erfolgreichen Schüler in der Altersklasse U14

(herr

“Das war sicher der erfolgreichste Hefezopfcup aller Zeiten für den LV Pliezhausen!” ist sich Philipp Schneider, Nachwuchskoordinator des LV Pliezhausen, sicher. Sowohl mit der Anzahl der Teilnehmer (24) als auch mit der Zahl der Podestplätze (16) kann man demnach in Pliezhausen mehr als zufrieden sein.

 

LV Pliezhausen Schüler mit super Einstand in die Hallensaison

 

Die insgesamt 175 Schüler im Alter von sieben bis dreizehn Jahren traten im 4-Kampf bestehend aus Weitsprung, Medizinballstoß, Sprint und Hürdenlauf gegeneinander an und machten die besten Athleten unter sich aus. Traditionell gab es für die besten Mannschaften bei der Siegerehrung die namensgebenden Hefezöpfe – wovon wieder viele in den Mägen der Pliezhäuser Athleten in den grünen Trikots landeten.

 

Seit langen Jahren waren auch wieder einige U10-Athleten unter der Betreuung von Marlene Veit mit in Engstingen am Start und konnten sich prompt aufs Podest kämpfen: Alina Voß belegte einen starken dritten Rang in der Klasse W8.

 

Ihre männlichen Trainingskollegen gewannen gar die Mannschaftswertung in der U10 und belegten mit der zweiten Mannschaft auch noch den Bronzerang. Mit dabei waren: Fynn Roelofsen, Dominic Goldbach, Emil Veit, Florian Grimm, Felix Krauth und Leo Nock, der es in der Einzelwertung der Klasse M8 auf den Silberrang schaffte.

 

Auch die Jungs der Klasse U12 schafften es auf Treppchen: Sie wurden dritter in der Besetzung Mats Roelofsen, Tim Sturz, Oliver Baier und Lukas Schäfer, der es in der Einzelwertung der M11 zusätzlich auf den Silberrang schaffte.

 

Die ältesten Jungs der Klasse U14 traten den Heimweg von der Alb ebenfalls reich dekoriert an: Gold für Tim Engelhart in der Klasse M13, ebenso für die Mannschaft der U14 mit Tim, Martin Kley (Silber in der M13) und David Hermann (Silber in der M12).

 

Die U12-Mädels des LVP mussten sich im Kampf um den Platz an der Sonne knapp der Konkurrenz aus Metzingen geschlagen geben. Sie wurden zweite mit Lena Knecht, Annika Grimm, Amelie Engelhart und Sina Schlecht.

 

Die erfolgreichste Altersklasse der grünen Athleten aus Pliezhausen waren an diesem Tag die Mädels der Klasse U14: Alle fünf kamen (teils deutlich) über die 1.000-Punkte Marke und gewannen die Mannschaftswertung souverän vor Metzingen. Einen Sahnetag erwischte dabei Lina Blumenstock, die sich durch einen super Hürdenlauf den Sieg in der Klasse W13 sicherte. Zudem zeigte sie mit 4,20m den weitesten Sprung aller Mädels und konnte damit Samira Röck aus Metzingen knapp auf Rang zwei verweisen. Dahinter folgte auf Rang drei die Pliezhäuserin Xenia Klaiber, die den Kampf um Bronze gegen ihre Vereinskameradin Maren Hauser (Platz 4) hauchdünn für sich entscheiden konnte. Maren rettete ihrerseits Platz vier mit nur einem Punkt Vorsprung auf die Trochtelfingerin Vivien Buckel.

 

Eine Altersklasse darunter, in der W12, hatte die Metzingerin Athletin Helene Kraft das bessere Ende für sich und gewann aufgrund ihres guten Ergebnisses beim Medizinballstoß. Platz zwei und drei gingen aber dann wieder an LVP-Athletinnen: Franziska Knecht (Platz 2) und Katja Wildgruber (Platz 3) belohnten sich für ihren Trainingsfleiß und freuten sich über Medaillen.

 

Alle Ergebnisse gibt es hier.

 

Am 10. Dezember wartet das eigene Hallensportfest in Pliezhausen

 

Für die Pliezhäuser Nachwuchsathleten steht noch vor Weihnachten das nächste Highlight an: Am 10. Dezember geht es beim eigenen Hallensportfest in Pliezhausen wieder um Punkte und Medaillen.

Nach Engstingen ist dies dann die zweite Station im 3-Hallen-Cup des Kreises Reutlingen. Eine gute Ausgangsposition im Kampf um die begehrten Pokale für die Gesamtwertung haben sich die “Grünen” in Engstingen jedenfalls erarbeitet.