Wettkampf

Erfolgreiches Pliezhäuser Trio beim Sprint- und Sprungcup

4. Pfullinger Sprint- und Sprungcup (07.07.18)

(ft

Beim 4. Pfullinger Sprint- und Sprung-Cup ging ein kleines, aber feines Team des LVP an den Start. Für die Athleten ging es zum einen um schnelle Zeiten über die 100 oder 200 Meter. Zum anderen bot sich die Gelegenheit für einen weiteren Test im Vorfeld der Landesmeisterschaften im Zehnkampf.

Oliver Hauser mit super 200 Meter-Zeit

Nachdem Routinier Oliver Hauser über die 100 Meter keinen guten Start hinlegen konnte (13,33 Sekunden), erwischte er die 200 Meter besser und kämpfte sich nach einer schnellen ersten Rennhälfte in 26,78 Sekunden ins Ziel. Damit belohnte er sich endlich für die harten Tempoläufe im Training.

Julia Simon mit Pech im Weitsprung

Mit einer guten Zeit von 12,36 Sekunden über die 100 Meter eröffnete Julia Simon ihren Wettkampftag, bevor sie sich dem Weitsprung widmete. Sie konnte eine Serie guter Sprünge abrufen, der beste allerdings wurde vom Kampfgericht ganz knapp ungültig gegeben – er wäre im Bereich von 5,90 Metern gewesen, ist sich Trainer Philipp Schneider sicher. So kamen „nur“ 5,56 Meter in die Wertung, was am Ende Rang 4 bedeutete.

Zehnkämpfer Vincent Schneider testet im Weitsprung

Einen weiteren Testwettkampf absolvierte Zehnkämpfer Vincent Schneider, diesmal im Weitsprung. Ganz zufrieden war er nicht, fehlte ihm doch noch etwas das Gefühl für den richtigen Absprung, sodass er den Wettkampf mit 6,73 Metern und Rang 3 beenden musste. Dennoch war dieser Test wichtig für die anstehenden Landesmeisterschaften im Zehnkampf, bei denen es im Weitsprung am besten wieder in Richtung sieben Meter gehen soll.