Alternativer Alb-Gold Winterlauf ein großer Erfolg - LV-Laufteam überzeugt

ALB-GOLD Winterlauf 2021 (20.02.-07.03.2021)

Erstellt von ft | |   Wettkampf!

Eine Durchführung des Alb-Gold Winterlauf-Cups in der seit 17 Jahren gewohnten Form war 2021 unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht möglich. Doch die Organisatoren der vier veranstaltenden Vereine, der Schneesport- und Triathlonabteilung der TSG Reutlingen, der IGL Reutlingen, des LV Pliezhausen und des TSV Trochtelfingen haben sich nicht so schnell unterkriegen lassen: Gemeinsam mit ihrem Zeitnahme-Partner race result wurde ein alternatives Konzept entwickelt, das auf eine in dieser Dimension nicht erwartete positive Resonanz gestoßen ist. Auf einer 2,5km langen Wendepunktstrecke im Reutlinger Wasenwald mit Start und Ziel beim Kreuzeichestadion liefen vom 20.2. bis 7.3. rund 800 Spitzen- und Hobbyläufer aus der Region alleine oder zu zweit ihren persönlichen Wettkampf um Bestzeiten und Platzierungen. Die Zeitmessung erfolgte über ein transpondergesteuertes Tracking-System mit mehreren Messpunkten auf der Strecke. Weitere knapp 200 Teilnehmer nahmen virtuell auf ihrer Hausstrecke an der Veranstaltung teil.  

LV-Laufteam mit 4 Klassensiegen und vielen vorderen Platzierungen

Auch die Läuferinnen und Läufer des LV Pliezhausen nahmen dieses Wettkampfangebot gerne wahr und erliefen sich zahlreiche Spitzenplatzierungen in ihren Altersklassen. Schnellster LVler über die 10km war Michael Schäfer in 35:36min, womit er sich den Sieg in der Altersklasse M50 und Platz 7 in der Gesamtwertung sicherte. Knapp dahinter Tobias Sippli in 35:57min (Platz 2 in der M50, Platz 9 gesamt). Das starke M50er-Team komplettierte LV-Vorsitzender Jochen Neumann als Viertplatzierter der M50 in 38:57min. Klassensiege erliefen sich bei den Frauen Hannah Arndt (1. in der W30 in 39:12min) und Michaela Weiss (1. in der M35 in 39:59min). Florian Neu (4. in der M35 in 36:49min), Lou Fiedler (38:18min), Jan-David Kleefeldt (39:51min), Philipp Kuhn (43:24min) und André Böhmer (44:06min) rundeten das gute Mannschaftsergebnis ab.

Über die 5km musste sich 800m-Spezialistin Julia Rieger in 18:59min nur Top-Triathletin Anja Knapp geschlagen werden, sicherte sich aber den Altersklassensieg in der W20. Direkt dahinter belegte Lisa Griesinger in 19:13min Platz 2 in der W20 und Platz 3 in der Gesamtwertung. Ann-Kathrin Hailer zeigte sich nach längeren gesundheitlichen Problemen gut erholt und war mit ihren 22:42min sehr zufrieden. Denkbar knapp um lediglich zwei Sekunden musste sich LV-Gastläufer Tim Holzapfel in 17:01min Christoph Hillebrand vom TF Feuerbach (16:59min) - beide trainieren seit einigen Monaten bzw. Wochen regelmäßig mit der LV-Laufgruppe - geschlagen geben. Gruppen-Youngster Nils Marckwardt bestand seine Wettkampf-Feuertaufe bestens und feierte in 22:52min einen ansprechenden Einstand den Läufern, schließt Trainer Thomas Jeggle seine Bilanz ab.

 

Zurück