Florian Neu gedenkt Berliner Trainer Urgestein Roland Wolff

Nachruf zum Tod von Roland Wolff (LG Nord Berlin)

Erstellt von ft | |   Sonstiges!

Am Freitag, den 15.01.2021 ist der langjährige Trainer der LG Nord Berlin, Prof. Dr. Med. Roland Wolff, völlig unerwartet im Alter von 74 Jahren verstorben. In einem Nachruf erinnert Florian Neu in tiefer Dankbarkeit an die gemeinsame Zeit während seines mehrjährigen Berlin Aufenthalts:

Während meiner beruflichen Zeit in Berlin in den Jahren 2007 und 2008 hatte ich das große Glück, „Rolly“, wie Roland Wolff ohne jeglichen Allüren am liebsten genannt werden wollte, kennenlernen und in seiner Gruppe trainieren zu dürfen. Die Tatsache, dass es sich bei dieser Gruppe um die Mittelstrecken-Läufer der LG Nord Berlin und damit um die damals schnellsten Läufer des Landes handelte, ließ diese Zeit für mich zu einer ganz besonderen Erfahrung werden.

Doch nicht allein das extrem hohe läuferische Niveau der Gruppe war für mich etwas Besonderes. Viel beeindruckender war die ganzheitliche Herangehensweise, die Rolly im Umgang mit seinen Athleten hatte. Er hat sich um jeden von uns mit derselben Aufmerksamkeit gekümmert und dabei stets ein offenes Ohr für andere Lebensbereiche abseits der Laufbahn gehabt. Für seine Athleten war er rund um die Uhr da, sowohl als erfahrener Trainer mit innovativen Ansätzen, als Mediziner bei sämtlichen Problemen, vor allem aber als väterlicher Freund und Ratgeber in allen Lebensfragen.

Mir persönlich hat Rolly die Integration in die Berliner Trainingsgruppe sehr leicht gemacht, es entstanden Freundschaften für's Leben mit einigen Athleten und auch die Trainingsgestaltung zwischen Berlin und meinem Heimatverein in Pliezhausen war für ihn überhaupt kein Problem. In Gedanken bin ich in diesen Tagen bei meinen ehemaligen Trainingspartnern und Freunden in Berlin und danke Rolly für alles, was er für meine Weiterentwicklung als Person geleistet hat.

Florian Neu

Zurück